Puntukas & Baumwipfelpfad

Puntukas

Der riesige Findling, welcher bis 1957 für den größte Stein von Litauen gehalten wurde, ist in der Nähe der Stadt „Anyksciai“ zu finden. Der mit einem Gwicht von 265 Tonnen und den Maßen 6,9 mal 6,7 mal 5,7 Metern mystisch angehauchte Granitblock mit dem Namen „Puntukas“ wurde den beiden Atlantikfliegern Steponas Darius und Stasys Girenas gewidmet, was ein 1943 durch den Bildhauer B.Pundzius eingemeißeltes Relief zeigt.

 

Die beiden Flieger starteten am 15.Juli 1933 mit Ihrem Flugzeug „Lituanica“ in New York und wollten am 17.Juli in Kaunas wieder landen, wo schon Tausende Litauer vergebens warteten um Ihre Landsleute zu empfangen.

 

Das Flugzeug hatte den Atlantik zwar erfolgreich überquert, war aber unter noch heute ungeklärten Umständen nach 35 Stunden Flug und 6440 zurückgelegten Kilometern in der Nähe von Soldin, dem heute polnischen Mysliborz, abgestürzt.

 

Über 60000 Menschen nahmen an der Beerdigung der Nationalhelden auf dem Militärfriedhof in Kaunas teil.

Im Kaunasser Militämuseum befindet sich eine den beiden Piloten gewidmete Ausstellung, welche auch alle zusammengetragenen Teile der „Lituanica“ zeigt.

 

Zu finden ist der „Puntukas“ indem man die Vilniaus gatve vom Stadtzentrum aus der Stadt hinausfährt. Nach ca. 5 km muß man rechts von der Straße abbiegen. Die Stelle ist durch ein Hinweisschild gekennzeichnet.

Baumwipfelpfad (seit 08.08.2015)

Am 7. August 2015 wurde beim Puntukas von der litauischen Präsidentin Dalia Grybauskaite offiziell der neue "Baumwipfelpfad" mit Aussichtsturm eröffnet.  Einen Tag später war die Anlage dann auch für alle anderen Besucher zugänglich.

 

Beim Findling Puntukas führt ein Waldweg über Treppenstufen zum Eingang des ca. 300 Meter langen und bis zu 21 Meter hohen Pfad, auf welchem einem auf einigen Hinweis- und Informationstafeln über Flora & Fauna berichtet wird.

 

Am Ende des Baumwipfelpfad erreicht man einen 35 Meter hohen Turm. Über Treppen erreicht man die beiden 21 und 30 Meter hohen Aussichtsplattformen des Turm´s, von welchen man eine beeindruckende Aussicht genießt.

 

Zeitgleich mit der Anlage wurde auch eine Information eröffnet, in welchem sich neben einem kleinem Souvenir-Shop auch die Kassen und Toiletten befinden.

 

Anmerkung:

Ich selbst besuchte den Turm am 10.08.2015 und war von dem Baumwipfelpfad an sich nicht besonders beeindruckt. Der Weg befindet sich nicht direkt in den Baumwipfeln, sondern mehr auf halber Baumhöhe. Allerdings gefiel mir die Aussicht vom Turm recht gut. Aufgrund der Neuheit, war die Anlage während meinem Aufenthalt sehr gut besucht und man fand kaum einen Parkplatz. Ich gehe jedoch davon aus, dass die Besucherzahl schon bald nachlassen wird,

Bildergalerie "Puntukas & Baumwipfelpfad"

"Puntukas & Baumwipfelpfad" auf Google-Maps

Die nächste Reise nach Litauen startet in...


Things to do in Vegas for Kids Besucher seit 22.04.2012